Kinderorthopädie

Die Kinderorthopädie liegt Gottinger besonders am Herzen. Hand in Hand mit Ärzten und Physiotherapeuten sorgen wir dabei für die optimale Versorgung von Kindern und Jugendlichen.

Spezialist für Spina bifida

Bereits vor zwanzig Jahren etablierte Norbert Günther, Geschäftsführer und Orthetik-Spezialist der Firma Gottinger das Konzept von Dr. Ferrari (Ferrari-Konzept) in Deutschland. Es ermöglicht die Herstellung von speziellen Orthesen für jede Läsionshöhe, d. h. passend zum jeweiligen Lähmungsniveau der an Spina bifida erkrankten Kinder. Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten und Physiotherapeuten wird dabei nicht nur das akute Krankheitsbild für den Bau der Orthese herangezogen. Auch Therapieziele oder bevorstehende Operationen werden berücksichtigt. So arbeiten wir mit der passenden Orthese gezielt auf den im Behandlungsplan gesteckten Versorgungserfolg hin.

Aktiv trotz Lähmungserkrankung

Für Gehorthesen bei Lähmungserkrankungen hat Gottinger in Zusammenarbeit mit Werkzeugbauern, Designern und Feinmechanikern robuste und funktionsgerechte Schienensysteme in unilateraler Bauweise entwickelt. Diese werden nicht wie gewöhnlich auf beiden Seiten des Gelenks angebracht, sondern nur an der Außenseite. Dadurch sind die Orthesen leichter, weniger auftragend und dennoch funktionsstabil. Beispielsweise ist es mit der Spring Carbonfeder möglich, während der Auftritt- und Standphase Energie aufzunehmen und diese in der Abstoßphase wieder zurückzugeben. Dadurch können die kleinen Patienten bei guter Koordination sogar laufen und springen. Auch bei beckenübergreifenden Gehorthesen versuchen wir ein Maximum an Bewegungsfreiheit und dadurch Aktivität im Alltag zu ermöglichen. Mit dem Salera Preselect kann das Kind dank einfacher Handhabung die Sperre im Hüftgelenk mühelos lösen, sodass freies Krabbeln und Radfahren ohne Einschränkungen möglich ist.

Weitere Informationen zu den einzelnen Gelenken aus dem Hause Gottinger und deren Einsatzgebiete finden Sie hier.

Engagement und Zusammenarbeit

Mit unserer Fachkompetenz engagieren wir uns besonders für die Verbesserung der Lebensqualität von Kindern mit neurologischen Erkrankungen wie Spina Bifida oder ICP. Hier unterstützt das Unternehmen die Arbeit des sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) der Berliner Charité, des kinderneurologischen Zentrums (KINZ) in Mainz sowie der orthopädischen Kinderklinik in Aschau. Die interdisziplinären Beratungsteams aus Ärzten, Therapeuten und Technikern bieten den kleinen Patienten die optimale therapeutische Betreuung. Außerdem fördert Gottinger das Pilotprojekt ‚rehaKIND Schaufenster Berlin‘, ein Hilfsmittel-Kompetenzzentrum für Kinder mit körperlichem Handycap und deren Familien.